Beiträge von harald hakenstein

Berlin: Kundgebung gegen Neonazimahnwache

Beitrag von Harald Hakenstein, Bilder von Harald Hakenstein und Emil Jacobs

Am 28.03.2009 versammelten sich über 50 Antifaschistinnen und Antifaschisten um gegen eine Mahnwache von ca. 40 Neonazis zu demonstrieren. Die Neonazimahnwache stand unter dem Motto „Härteste Strafen für Kinderschänder!“, unter dem selben Motto demonstrierten bereits letztes Jahr am 18.Oktober 2008 die selben Organisatoren in Berlin Marzahn-Hellersdorf.
(mehr…)

Oranienburg: Demo anlässlich des internationalen Tages gegen Rassismus

Am 22.03.2009 Demonstrierten ca. 350 Personen in Oranienburg anlässlich des internationalen Tages gegen Rassismus der UN. Zwei Stunden vor der Demonstration am Bahnhof Oranienburg gab es eine Gegendemonstration der „Freien Kräfte Oranienburg“ unter dem Motto „Kein Platz für linke Chaoten in Oranienburg“ zogen lediglich 30 Neonazis, die Hälfte davon war aus Berlin angereist, durch das kaum bewohnte Gebiet um den S-Bahnhof Lehnitz.
(mehr…)

Berlin: Landesparteitag der NPD

Beitrag von Harald Hakenstein, Bilder von Harald Hakenstein und Emil Jacobs

Am 14.03.09 fand in Berlin-Köpenik in der Bundesparteizentrale der Landesparteitag der Berliner NPD statt. Bei diesem wurde die Landesliste für die anstehende Bundestagswahl beschlossen. An der Kreuzung Seelenbinderstr. / Borgmannstr. hatten sich 150-200 Gegner der Partei zu einer Kundgebung eingefunden. Am Rand dieser Kundgebung fiel eine Polizisten negativ auf, da sie per Dienstanweisung untersagten Quarzsandhandschuhen trug (siehe Bild 9). Als eine größere Gruppe von Delegierten um ca. 13:00 Uhr eintraf kam es zu kleinen Rangelleien mit den eingesetzten Beamten, ansonsten blieb die Veranstaltung ohne weitere zwischenfälle.
(mehr…)

Berlin: Demonstration gegen „TROMSØ“

Am 07.03.2009 demonstrierten ca. 1500 Menschen gegen den am 28.02.09 eröffneten Thor Steinar Laden „TROMSØ“ in der Petersburger Straße.
(mehr…)

Berlin: Thor Steinar Geschäft in Friedrichshain eröffnet

Seit 2002 gibt es die bei Rechten beliebte Modemarke Thor Steinar (Hintergründe: 1/2) sie setzt auf mehrdeutige Aufdrucke die einen Hang zu völkischen Symbolen wie zum Beispiel Runen und rechter Symbolik wie Beispielsweise Waffen der Wehrmacht u.ä. haben. Und das kommt an, sehr schnell wurde die Marke nicht nur bei offen agierenden Neonazis populär. (UDATES AM ENDE DES ARTIKELS)
(mehr…)

Dresden: Aktionen gegen Nazigroßaufmarsch

Am 13. Februar 2009 Demonstrierten ca. 1100 Neonazis vornehmlich aus der Kameradschaftsszene in Dresden, um den Opfern der allierten Luftangriffe vom 13.-15. Februar 1945 zu Gedenken.
(mehr…)

Berlin: Antirepressionsdemonstration

Am Freitag dem 12.12.2008 versammelten sich, unter dem Motto „Feuer und Flamme der Repression“, ungefähr 750 Personen am Kottbusser Tor in Berlin Kreuzberg.
(mehr…)

Berlin: Naziaufmarsch und Gegenproteste in Lichtenberg

Am 6.12.2008 wollten Neonazis nun schon im sechsten Jahr in Folge mit der Forderung nach einem nationalen Jugendzentrum durch Berlin marschieren. Die aus dem gesamten Bundesgebiet und teilweise den Niederlanden angereisten Neonazis hatten sich, nach dem sie die letzten Jahre im Südosten Berlins durch die Bezirke Neukölln und Treptow/Köpenick liefen, dafür dieses Jahr den Bezirk Lichtenberg gewählt. Unter dem Motto „Sabotieren! Blockieren! Verhindern!“ mobilisierte ein breites Bündnis von Bürgern, Bezirkspolitikern, Gewerkschaftern und autonome AntifaschistInnen dagegen.
Die Berliner Versammlungsbehörde erließ im Vorfeld sehr strenge Auflagen für die geplanten Gegenveranstaltungen, die auf eine deutliche räumliche und zeitliche Trennung zwischen Nazis und ihren Gegnern abzielten. Die Klage der Veranstalter wurde aber vom Oberverwaltungsgericht abgewiesen und die Auflagen damit bestätigt.
(mehr…)

Berlin: Gedenkdemonstration zum 70 Jahrestag der Novemberpogrome

Am 09.11.08, dem 70. Jahrestag der Novemberpogrome, versammelten sich rund 500 Personen am Denkmal der ehemaligen Synagoge Moabit
an der Kreuzung Levetzowstraße/Jagowstraße, um den Opfern der Novemberpogrome und der Shoa zu gedenken.
(mehr…)

Berlin: Demo gegen homophobe Gewalt in Hellersdorf

Am Samstag den 1.November gab es im Berliner Stadtteil Hellersdorf eine Demonstration gegen homophobe Gewalt, an der sich trotz kurzer Mobilisierungszeit ca. 100 Personen beteiligten.
Anlass war ein Angriff von zwei bisher unbekannten Männern gegen zwei homosexuelle Frauen am U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord am Abend des 27.10.2008.
(mehr…)

Berlin: Kundgebung vor Russischer Botschaft

Am Freitag, den 18 Oktober 2008, versammelten sich ca. 50 Antifaschisten, darunter viele Skinheads, zu einer von RASH Berlin Brandenburg veranstalteten Kundgebung vor der russischen Botschaft in Berlin Mitte. Anlass waren die faschistischen Morde der letzten Zeit in Russland.
(mehr…)

Köln: Proteste gegen Antiislamisierungskongress von ProKöln

Vom 19.-21.09.2008 wollten sich Rechtspopulisten und Rassisten aus ganz Europa in Köln zu einer Konferenz treffen, dieses Treffen wurde durch vielfältigen Protest verhindert bzw. stark eingeschränkt.
(mehr…)

Dresden: Aktionen gegen Nazigroßaufmarsch

Am 16. Februar 2008 Demonstrierten ca. 5000 Neonazis aus ganz Europa und Russland in Dresden, um den Opfern der allierten Luftangriffe vom 13.-15. Februar 1945 zu Gedenken.
(mehr…)

Berlin: Gedenksponti für ermordeten Antifa in Madrid

Am Montag Abend versammelten sich ca. 300 Menschen spontan in Berlin um an einer Kundgebung mit anschließender Demo in Gedenken an den ermordeten 16-jährigen Carlos aus Madrid teil zu nehmen. Die ganze Veranstaltung wurde von RASH Berlin-Brandenburg angemeldet und veranstaltet.
(mehr…)

Berlin: Gedenkdemo für Opfer der Progromnacht vom 9.November 1938

Am Abend des 9. November nahmen, trotz des sehr schlechten Wetters, mehrere hundert Antifaschist_Innen an der jährlichen Demonstration, im Gedenken an die Novemberpogrome von 1938, teil.
(mehr…)




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: