Time To Say Goodbye? – Frontbann 24 Verboten

Am Morgen des 5. November klingelt die Polizei um 6 uhr früh bei einem der mutmaßlichen Anführer der Kameradschaft, Uwe Dreisch, in Mariendorf. Mit im Gepäck: eine Verbotsverfügung von Innnensenator Ehrhart Körting gegen den Frontbann 24.

Frontbann2.jpg (276 KB)

Frontbann5.jpg (259 KB)
Nach den Durchsuchungen von 12 Wohnungen von mutmaßlichen Mitgliedern des Frontbann 24 Mitte August 2009, wurden Gerüchte über ein baldiges Verbot nun heute Morgen um 6 Uhr bestätigt.
Die Begründungen in der Verbotsverfügung lauten unter anderem: Der Frontbann richte sich „gegen die verfassungsgemäße Ordnung und läuft nach Zweck und Tätigkeit den Strafgesetzen zuwider“ und die Vereinigung weise „in Vorstellungswelt und Gesamtstil eine Wesensverwandtschaft mit dem Nationalsozialismus“ auf.
Frontbann6.jpg (219 KB)

Frontbann1.jpg (212 KB)

Weitere Artikel zu dem Verbot bei Redok und NPD-Blog.

Weitere Informationen zum Frontbann 24 in unserem Artikel zu den Durchsuchungen im August:
Berlin Hausdurchsuchung beim Frontbann 24

Frontbann3.jpg (189 KB) Frontbann4.jpg (239 KB)





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: