Berlin: Kundgebung gegen SchülerInnen Datei

Beitrag und Bilder von Andreas Potzlow und Emil Jacobs

Heute vesammelten sich ca. 150 SchülerInnen an der Axel-Springerstr./Beuthstrasse in geringer Entfernung des Bildungsministeriums um gegen die in aller Eile beschlossene SchülerInnendatei zu protestieren.

Die geplante Demonstration fand allerdings aus unbekannten Gründen nicht statt, lediglich eine Kundgebung wurde abgehalten. Es folgten einige Redebeiträge über Megaphon da der Lautsprecherwagen nicht wie ursprünglich geplant eintraf. In den Redebeiträgen wurden die Schülerdatei kritisiert, auf den nächsten Schulstreik im Juni hingewiesen und die Springerpresse wegen der sehr lückenhaften und teilweise überzogenen Berichterstattung des letzen Schulstreiks abgestraft.

Eine spontan versuchte Demonstration gleich im Anschluss an die Kundgebung, wurde unterbunden. Nach der zweiten Aufforderung setzen sich ca. 100 Menschen geschlossen in Richtung U-Bahnhof Spittelmarkt ab und versuchten in Richtung Alexanderplatz zu fahren. Dort kam es dann nach kurzen Sprints zur Auflösung. Einzelne Gruppen wurden im Anschluss festgesetzt und erhielten dann schriftliche Platzverweise.

DSC_4697.jpg (144 KB) DSC_4706.jpg (108 KB) DSC_4741.jpg (80 KB) DSC_4749.jpg (103 KB) DSC_4763.jpg (98 KB) Sch_lerdatei01.jpg (77 KB) Sch_lerdatei02.jpg (120 KB) Sch_lerdatei03.jpg (137 KB)


1 Antwort auf “Berlin: Kundgebung gegen SchülerInnen Datei”


  1. 1 Berlin: Kundgebung gegen SchülerInnen Datei « Andreas Potzlow Pingback am 02. Juni 2009 um 4:18 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: